Smartphone

Die verschiedenen Geschwindigkeitsstufen für Mobile Internet

Wenn Sie ein Smartphone oder ein Tablet besitzen dann nutzen Sie mit Sicherheit das Mobile Internet. Es ist heutzutage beinahe an allen Orten verfügbaren und erreicht dank der Sendemasten fast ausnahmslos alle Geräte. Doch Mobiles Internet ist nicht gleich Mobiles Internet. Diesbezüglich gibt es verschiedene Stufen der Geschwindigkeit.

GPRS als Grundlage des Mobilen Internets

Die Internet-Verbindung wurde bis vor wenigen Jahren ausschließlich auf den Haushalt zugeschnitten. Dies hat sich mit GPRS geändert. Sie hatten ab dem General Packet Radio Service (GPRS ausgesprochen) auch die Möglichkeit unterwegs das Internet zu beziehen und zu nutzen. Nur war dies damals noch relativ teuer und Sie haben eventuell auf der Handy-Rechnung einen überraschenden Betrag entdeckt. GPRS gilt als die Mutter des Mobilen Internets.

Stetige Weiterentwicklung der Geschwindigkeit des Mobilen Internets

SmartphoneMit GPRS fing alles an, doch mit der Zeit wurde die Geschwindigkeit immer weiter für Sie und die Mitnutzer von mobilen Endgeräten optimiert. Mit UMTS, dem sogenannten EDGE, war es Ihnen schon möglich mit bis zu 220/kbits zu surfen. Heutzutage finden Sie EDGE zumeist in ländlichen Gegenden. EDGE ist vergleichbar mit ähnlichen Geschwindigkeitsstufen heutzutage noch ziemlich langsam und Sie benötigen bei dem Surfen mit EDGE Geduld.

Ab 2008 wurde Ihnen dann auch das schnellere Surfen im Internet ermöglicht. Mit einer Übertragungsrate von 376 kbit/s war niversal Mobile Telecommunications System (UMTS) der erste richtige Weg zu einer guten Geschwindigkeit für Mobiles Internet. Auf dem mobilen Endgerät ist dieser Empfang in Städten oder in Stadtnähe verfügbar. Gekennzeichnet ist UMTS mit dem Kürzel 3G.

Die Weiterentwicklung des Mobilen Internets findet allerdings kein Ende. Sie werden auch in Zukunft immer wieder von schnelleren Verbindungen profitieren können. Seit dem Jahr 2011 wurde auch das LTE-Netz in Deutschland stetig erweitert und wird noch bis heute weiter ausgebaut. Das LTE (Long Term Evolution) ist die bis dato schnellste Möglichkeit ultraschnell auf mobilen Endgeräten im Internet zu surfen. In Großstädten können Übertragungsraten von bis zu 100 Mbit/s erreicht werden. In Zukunft sollen die Netze gar so ausgelegt sein, dass Sie mit bis zu 150 Mbit/s im Mobilen Internet surfen können. Egal wo und wann.